Freitag, 27. November 2020
04.01.2018 14:42
Bern

Bern: Ein Wolf wird vermisst

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Der Sturm Burglind hat auch im Tierpark Dählhölzli grosse Schäden verursacht. Ein umgestürzter Baum hat das Wolfsgehege stark beschädigt. Ein Raubtier wird vermisst.

Rund 20 Bäume sind auf die Gehege der Wisente, Wölfe und Bären gefallen und haben zu grossen Schäden geführt. Kurz nach dem Durchzug des Sturms wurden sogleich die Reparaturarbeiten in Angriff genommen. Diese dauern noch an. Im Wolfsgehege konnten bis am Donnerstag aber erst fünf von sechs Wölfen gesichtet werden. Dennoch beruhigt Tierpark-Direktor Bernd Schildger gegenüber Radio SRF: «Wölfe sind Rudeltiere. Wir gehen nicht davon aus, dass er aus dem Gehege ausgebrochen ist.»

«Wenn das provisorische Gehege fertig ist, werden wir die Wölfe nochmals zählen», so Schildger. Es gäbe aber keinen Grund zur Sorge. Dass der Wolf in Bern umherlaufe, sei «extrem unwahrscheinlich». Schildger kann aber nicht ausschliessen, dass sich der Wolf ausserhalb des Geheges befindet. Möglich sei auch, dass das Tier von einem Baum erschlagen wurde, so der Direktor weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE