Montag, 23. Mai 2022
14.04.2016 07:36
Bienen

Bienen: Todesfalle Mähaufbereiter

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Der Bienengesundheitsdienst Apiservice ruft die Landwirte dazu auf, beim Mähen auf die Bienen Rücksicht zu nehmen. Im Extremfall könnten durch das Mähen bis 90’000 Bienen pro Hektare getötet werden.

Mähaufbereiter und Mulchgeräte seien für Bienen und andere Kleintiere tödlich, heisst es in einer Mitteilung von Apiservice. Durch grosse Verluste beim Mähen könnten Bienenvölker erheblich geschwächt werden.

Der Bienengesundheitsdienst empfiehlt deshalb, bei extensiven Blumenwiesen auf den Aufbereiter zu verzichten und stattdessen Messerbalken oder ein Scheibenmähwerk zu verwenden. Bei Löwenzahn-Feldern sollte erst nach dem Verblühen gemäht werden.

Dann seien nicht mehr viele nektarsuchende Insekten unterwegs und für die Landwirte seien sowohl Futterwert als auch Ertrag gut, heisst es in der Mitteilung. Beim Weissklee sollen die Bauern erst einen Aufbereiter einsetzen, wenn höchstens eine Biene pro 2 Quadratmeter zu sehen ist.

Die Tipps zu bienenschonendem Mähen auf einen Blick:

•?Extensive, blumenreiche Wiesen ohne Aufbereiter mähen
•Wiesen mit Löwenzahn erst nach der Blüte mähen (gemäss Empfehlung Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Futterbaus AGFF beim Rispenschieben der Gräser)
•Wiesen mit blühendem Weissklee nur mit Aufbereiter mähen, wenn weniger als eine Biene pro 2 Quadratmeter zu beobachten ist.

Mehr zum Thema
Übrige Tiere

Gartenrotschwanz - Mathias Schäf Über 4000 Freiwillige haben in den letzten fünf Tagen in der Schweiz während einer Stunde Vögel im Garten oder in der Siedlung gezählt. Bei Birdlife Schweiz…

Übrige Tiere

«Lichtverschmutzung ist wahrscheinlich eine Hauptursache des globalen Artensterbens», sagt Chronobiologin Stefanie Monecke. - PDPhotos Angestrahlte Kirchen und Denkmäler, Flutlicht im Stadien und grelle Strassenbeleuchtung – die Menschen machen vielerorts die…

Übrige Tiere

Die heute weltweit in der Imkerei gehaltenen Rassen der Westlichen Honigbiene leben in einem Staat, der als Maximum etwa zur Sommersonnenwende 40'000 bis 60'000 Bienen beherbergt. - Pixabay «In der…

Übrige Tiere

Wölfe sind bei der Wahl ihrer Beute sehr anpassungsfähig, doch sie jagen hauptsächlich Huftiere. Der Wolf ist ein Hetzjäger und Opportunist: Er reisst Beute, wann immer sich eine günstige Gelegenheit…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE