Donnerstag, 21. Januar 2021
03.07.2018 07:07
Bienen

Bienen-Völkerverluste durchschnittlich

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Die Winterverluste bei den Bienenvölkern betrugen in der Schweiz und Liechtenstein 13,8 Prozent. Das ist im Mehrjahres-Vergleich ein durchschnittlicher Wert.

An 57,8 Prozent der Standorte waren keine Verluste zu beklagen, wie die Schweizerzische Bienen-Zeitung in ihrer aktuellen Ausgabe schreibt. Bei 78,4 Prozent der Standorte lagen die Verluste bei 15 Prozent oder weniger.

In der Gesamtbilanz müssen laut Bienen-Zeitung auch die Völker berücksichtigt werden, die bereits vor dem Einwintern verloren gingen und solche, die beim Auswintern zu schwach waren, um sich zu einem Wirtschaftsvolk zu entwickeln.

Diese Verluste machen zusammen weitere 14,9 Prozent aus. Die Daten wurden zum 11. Mal per Umfrage unter Imkerinnen und Imkern in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein erhoben. Insgesamt nahmen 1’155 Personen teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE