Mittwoch, 20. Januar 2021
18.10.2017 07:05
Deutschland

D: Tierwohl-Initiative begehrt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Das Interesse deutscher Landwirte am Projekt „Initiative Tierwohl“ ist gross. In dem zu Ende gegangenen Anmeldezeitraum haben sich 4’157 Schweinebetriebe mit über 26 Mio. Tieren für die Teilnahme an der zweiten Programmphase 2018 bis 2020 der „Initiative Tierwohl“ registriert.

Damit werden zukünftig doppelt so viele Schweine bzw. über 23 Prozent der Schweine Deutschlands von Tierwohlmassnahmen profitieren, heisst es in einer Mitteilung. Die Landwirtschaft beweise ihren Willen, mehr Tierwohl in den Betrieben umzusetzen, heisst es weiter. Der Detailhandel will künftig jährlich rund 130 Mio. Euro statt wie bisher 85 Mio. Euro. zur Verfügung stellen für Tierwohlmassnahmen.

Die „Initiative Tierwohl“ ist ein gemeinsames Projekt der Bauern, Fleischwirtschaft und des Detailhandels. Höhere Standards in der Nutztierhaltung sollen die Fleischproduktion tiergerechter und nachhaltiger machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE