Freitag, 27. November 2020
08.01.2013 10:35
Forschung

ETH-Student visualisiert weltweite Flugrouten von Zugvögel

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Im Rahmen einer Studienarbeit visualisierte ein Architekturstudent der ETH Zürich die weltweiten Flugrouten von Zugvögeln. Die Animation bildet die erstaunlichen jahreszeitlichen Wanderungen dieser Tiere nach.

Der Kurzfilm des Chilenen Nicolás Miranda zeigt im Zeitraffer, wo insgesamt 193 Vögel durchziehen und wo sie sich länger aufhalten, wie die ETH am Dienstag mitteilte. Die animierten Vögel sind als farbige Punkte dargestellt, die sich über die Weltkarte bewegen.

17 Jahre Daten gesammelt

Im Laufe von 365 Tagen wandern sie etwa vom südlichsten Punkt Südamerikas bis nach Alaska – oder von Südafrika nach Mittel- und Nordeuropa. Deutlich zu erkennen sind die Gebiete, in denen die Vögel überwintern oder Rast machen; sie erscheinen aufgrund der hohen Dichte an Flugmustern flächig. Die Luftstrassen der gefiederten Wanderer sind als dünne Linien aufgezeichnet.

Die Animation basiert auf Daten, die Vogelkundler während 17 Jahren mit Hilfe von Satellitensendern an Störchen, Enten, Gänsen und Greifvögeln gesammelt und in der Datenbank www.movebank.org abgelegt haben. Für die Visualisierung wertete der Student über 600’000 Orts- und Zeitangaben aus. Sie ist auf der Videoplattform Youtube zu sehen.

Teil eines Netzwerk-Atlas

Mirandas Simulation ist Teil eines Netzwerk-Atlas, an dem die Studenten des Nachdiplomstudiengangs Architektur und Information (MAS AI) arbeiteten. Damit suchten sie ausgehend von grossen Datensätzen nach Wegen der Visualisierung und Simulation, um Netzwerke vergleichbar zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE