Freitag, 27. Januar 2023
16.01.2013 11:06
Tiere

Forscherin entdeckt neue Art fliegender Frösche

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda/afp

In Vietnam ist eine neue Art fliegender Frösche entdeckt worden. Der zehn Zentimeter lange Forsch unterscheide sich in Farbe, Form und Grösse von seinen nächsten Verwandten, sagte die australische Forscherin Jodi Rowley am Dienstag in Sydney der Nachrichtenagentur AFP.

Molekulare Untersuchungen hätten bestätigt, dass es eine unbekannte Art sei. Für den Namen der neuen Art dachte sich Rowley etwas besonderes aus: Sie benannte die Frösche nach ihrer Mutter Helen «Rhacophorus Helenae» – also «Helens Fliegender Frosch».

Erstmals gesehen habe sie den Frosch bereits 2009 in einem Wald in der Nähe von Ho-Chi-Minh-Stadt, berichtete Rowley. Damals habe sie das Tier, das dank grosser Füsse de facto zwischen den Bäumen durch die Luft gleiten kann, für eine bekannte Art gehalten. Erst als sie ein Tier der gleichen Art nun bei einer erneuten Reise in Vietnam wiedersah, realisierte sie, dass es sich um eine neue Art handelte.

Die Entdeckung dieses Tiers am Rande der Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt habe sie sehr überrascht, sagte Rowley. Forscher prüften nun, ob die neu-entdeckte Art bedroht ist. Bisher seien nur wenige Exemplare an zwei Orten entdeckt worden.

Mehr zum Thema
Übrige Tiere

Die Grauammer gibt es heute fast nicht mehr zu sehen.zvg Raubwürger, Rebhuhn und Rotkopfwürger: Vor 100 Jahren sah die Vogelwelt der Schweiz laut einem neuen Bericht der Vogelschutzorganisation Birdlife noch…

Übrige Tiere

Die Todesursache ist derzeit noch ein Rätsel.Kapo VS Die Waadtländer Wildhut hat bei einer Regulierungsmassnahme fälschlicherweise den Leitwolf eines Rudels statt ein Jungtier geschossen. Die Gruppe Wolf Schweiz fordert nun…

Übrige Tiere

Der Klimawandel verkleinert den Lebensraum des Alpenschneehuhns. Bei ihm ist bereits eine starke Bestandsabnahme sichtbar. Markus Varesvuo Die Aussichten für das Alpenschneehuhn sind nach Einschätzung der Vogelwarte schlecht: Es ist besonders…

Übrige Tiere

Laut Studie weist  extensiv genutztes Grünland eine höhere Artenvielfalt aus als Flächen, die nicht mehr bewirtschaftet würden.Monika Gerlach Die Entwicklung der Insektenpopulationen in Österreich ist deutlich positiver als bisher angenommen.…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE