Freitag, 27. November 2020
03.02.2017 13:38
Deutschland

Hund als Schaf ausgegeben

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum

Ein ungewöhnliches Modell zur Einsparung der Hundesteuer hat ein Hundehalter in Rostock (D) laut vetion.de gewählt. Er gab seinen Hund als Schaf aus.

Letzte Woche fiel dem Hafenvogt bei einer Kontrolle ein Hund ohne Steuermarke auf. Der Besitzer beharrte darauf, dass es sich nicht um einen Hund, sondern um ein Schaf handelt. Daraufhin suchte die Polizei den Halter in seiner Wohnung auf. Auch hier beharrte er darauf, dass es sich um ein Schaf handelt.

Die hinzugezogene Amtstierärztin kam nach Kontrolle von Heimtierpass und Tier zum Ergebnis, dass das Tier klar ein Hund ist. Er gehört der Rasse Perro de Agua Español an. Den Besitzer erwarten nun ein Bussgeld und ein Verfahren aufgrund der mehrere Jahre nicht gezahlten Hundesteuer. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE