Mittwoch, 3. März 2021
23.08.2018 14:46
Freiburg

Mehr als 600 Fische sterben in Bach

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

In einem Bach im freiburgisch-waadtländischen Grenzgebiet bei Granges FR sind wegen einer Gewässerverschmutzung mehr als 600 Fische gestorben. Ein Fischereiaufseher entdeckte die toten Tiere am Dienstag.

Wie danach Untersuchungen ergaben, war Spülwasser eines Unternehmens in den Bach geraten. Dieses Spülwasser enthielt wahrscheinlich chemische Produkte und floss durch einen Regenwasserschacht in den Bach. Der Verantwortliche wird verzeigt, wie die Freiburger Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE