Montag, 8. August 2022
02.08.2017 15:20
Weltall

Sonnenfinsternis: Wie Tiere reagieren

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Vögel hören auf zu singen und Eichhörnchen verschwinden in ihre Kobel. Nachtaktive Tiere wie Fledermäuse hingegen werden munter. Wenn es bei einer totalen Sonnenfinsternis plötzlich stockduster wird und die Temperatur um drei bis fünf Grad sinkt, sind solche Verhaltensweisen bei Tieren schon beobachtet worden. Allerdings vor allem in Einzelberichten, systematische Erhebungen dazu gibt es kaum.

Klaus Reiter von der Technischen Universität München untersuchte das Verhalten von Nutztieren während der totalen Sonnenfinsternis 1999 in Deutschland. Die von ihm beobachteten Pferde standen bei der plötzlichen Dunkelheit unter Stress, berichtete Reiter. «Manche von ihnen sind auf der Weide herumgerannt, andere waren ganz ruhig, zeigten aber erhöhte Herzfrequenzwerte.»

Auch Enten wurden nervös und suchten nach Schutz. Sie flogen zur Mitte ihres Teiches und sammelten sich dort. Andere Tiere dachten dagegen offenbar, es sei Schlafenszeit: «Die Vögel wurden ganz ruhig und stellten alle Laute ein», erinnerte sich Reiter.

Für mehr Daten zum Thema haben zahlreiche US-Zoos ihre Besucher gebeten, während der Sonnenfinsternis am 21. August an Citizen-Science-Projekten teilzunehmen und das Verhalten der Tiere mit Fotos, Videos oder schriftlich zu dokumentieren. Über eine App können Interessierte zudem ihre Beobachtungen von Tieren in freier Wildbahn an die California Academy of Sciences weiterleiten.

Mehr zum Thema
Übrige Tiere

Belugawal in der Seine - twitter Ein geschwächter Belugawal ist in der Seine – rund 70 Kilometer entfernt von Paris – unterwegs. Ein geschwächter Belugawal ist in der Seine –…

Übrige Tiere

Abkühlung tut gut – auch für Vögel. - Susanne Jutzeler Bereits die dritte Hitzewelle rollt 2022 über die Schweiz. Die Vögel müssen sich laut der Vogelwarte ebenfalls damit arrangieren, sie…

Übrige Tiere

Feldhasen sind schnelle Läufer - zvg Feldhasen sind Teil unseres Ökosystems. Wie man die Tiere auf seinen Feldern kann, findet Ihr in diesem Artikel. Ausgewachsene Feldhasen rennen schneller als alle…

Übrige Tiere

Die Äsche ist in den Hitzejahren 2003 und 2018 am Untersee und Rhein fast ausgestorben. - Thomas Güntert Niederschläge und kühleres Wetter haben das befürchtete Fischsterben im Rhein bisher verhindert.…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE