Freitag, 4. Dezember 2020
06.04.2019 18:18
Tierschutz

Wildtier-Pate werden

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: jgr

Die Aufzucht von verwaisten Jungtieren bedarf einer grossen Menge an unterschiedlichen Futtermitteln, Materialien und Ausstattungsgegenständen. Schliesslich müssen die Patienten und Pfleglinge der Wildstation Landshut in Utzenstorf artgerecht und ihren jeweiligen Bedürfnissen entsprechend untergebracht werden, damit sie optimal auf eine Auswilderung vorbereitet werden.

Eine Patenschaft hilft, die Versorgung der Pfleglinge mit Medikamenten und Futtermitteln sicherzustellen. Die Patenschaft dauert ein Jahr. Die Gotte oder der Götti erhält eine Urkunde,  mit Bild eines Pfleglings der ausgewählten Tierart und den Informationen zu ihr.

Jährlich findet Mitte Juni ein Patentag statt. Dann führen die Mitarbeitenden der Wildstation die Gäste  durch  die Anlage und bieten einen exklusiven Blick hinter die Kulissen. Übrigens, eine Patenschaft eignet sich auch als Geschenk.

Hier finden Sie mehr zur Wildtier-Patenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE