Samstag, 12. Juni 2021
26.09.2019 15:20
Tessin

Wolf reisst 41 Schafe

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Ein Wolf hat im Val Canaria bei Airolo TI von Ende Juli bis zum 23. August 41 Schafe gerissen. Er griff sich die Tiere bei vier verschiedenen Beutezügen. Genetische Analysen beweisen, dass nur ein Tier für die Risse verantwortlich ist.

Der Schafhalter erhält eine Entschädigung, wie die die Umwelt- und die Finanzdirektion am Donnerstag mitteilten. Das Raubtier schlug auf verschiedenen Alpen in der Region zu. Die Landwirte liessen ihre Schafe den Sommer über ohne grössere Schutzmassnahmen auf den Bergweiden.

Der Herdenschutz wurde nach der dritten Attacke vom 13. August verstärkt. Damals riss der Wolf zwölf Schafe. Der Beutegreifer schlug ausschliesslich auf Weiden ohne Elektrozaun und ohne Hundebewachung zu.

Mehr zum Thema
Übrige Tiere

Katze gähnen - zvg Katzenhaare gehören hier dazu: In Zürich gibt es mit dem «Casa del Gato» das erste Katzen-Café der Schweiz. Fünf Kater leben in diesem Lokal mit Gartenwirtschaft.…

Übrige Tiere

Grauwale erreichen eine Länge von 13 bis 15 Metern, ein Gewicht von 25 bis 40 Tonnen und ein Alter von 50 bis 70 Jahren. Grauwale sind langsame Schwimmer und erreichen…

Übrige Tiere

Der Kamberkrebs ist eine der unerwünschten Arten.  - zvg/Kuno von Wattenwyl Invasive Arten in Gewässern können einheimische Fische verdrängen. Die Zentralschweizer Kantone rufen dazu auf, diese nicht zu verbreiten. Invasive…

Übrige Tiere

Insektenjäger gehören zu den Verlierern. - Sibylle Hunziker Bundesweit gibt es offenbar wieder mehr Vögel in den Hausgärten. Im Rahmen der diesjährigen Zählaktion „Stunde der Gartenvögel“ seien im Schnitt annähernd…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE