Montag, 28. November 2022
13.10.2012 17:53
Bären

Zu viele Bären in Rumäniens Wäldern

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Trotz abnehmender Waldflächen hat die Population der Braunbären in Rumänien weiter zugenommen. Inzwischen gibt es dort rund 6500 Bären.

6 Wie der Präsident der nationalen Forstbehörde Romsilva, Adam  Craciunescu, Ende der ersten Oktoberwoche gegenüber der Bukarester ADZ-Agentur berichtete, wird der Braunbärenbestand in Rumänien, der größte in Europa, auf etwa 6500 Tiere geschätzt.

Der heimische Wald biete von seiner Größe her aber einen Lebensraum für nur etwa 4 000 Bären. Aufgrund einer massiven Abholzung und der Expansion gewerblich-urbaner Siedlungsgebiete seien im Verlauf der letzten zwei Jahrzehnte die Bären zunehmend gezwungen worden, bei ihrer Nahrungssuche immer weiter in von Menschen bewohnte Gebiete vorzudringen, stellte Craciunesco fest.

Er wies darauf hin, dass das Bukarester Umweltministerium derzeit in Kooperation mit Tierschutzorganisationen und Vertretern von Jagdverbänden Maßnahmen ausarbeite, die einen besseren Schutz auch der Braunbären gewährleisten sollten. Jährlich werden in Rumänien nach Abgaben des Romsilva-Chefs mit behördlicher Genehmigung etwa 350 Braunbären geschossen. Bauern insbesondere in den rumänischen Karpaten beklagten jedoch, dass sich die Braunbären immer häufiger über das Weidevieh hermachten.

Mehr zum Thema
Übrige Tiere

Schätzungen gehen davon aus, dass in der EU etwa 19’000 Wölfe leben.unsplash Das Europäische Parlament hat die Erklärung zum Schutz der Nutztiere vor Wölfen mit 306 Stimmen dafür und 225…

Übrige Tiere

Schnee ist für Hunde nicht ungefährlich.Susanne Bärtschi  Viele Hunde haben laut der Susy-Utzinger-Stiftung für Tierschutz Schnee zum Fressen gern. Doch für die Vierbeiner ist das nicht ungefährlich. Auch bei Katzen…

Übrige Tiere

Waldrappen sind vor den Alpen beim Flug nach Süden "gestrandet".Pixabay Nahe Chur müssen 17 Waldrappe eingefangen und nach Italien gebracht werden. Sonst drohten grössere Verluste, warnen Vogelschützer. Beginnen soll die…

Übrige Tiere

Nisteingang von etwa 2mm Durchmesser, von einer Furchen- oder Schmalbiene, angelegt.Hanna Gardein Über die Nistansprüche bodennistender Wildbienen ist bisher relativ wenig bekannt, obwohl Nistplätze für die Förderung der meisten Wildbienenarten…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE