9.09.2017 07:18
Quelle: schweizerbauer.ch - ats
Bern
40'000 am Viehmarkt
Der traditionelle Chaindon-Markt hat am Sonntag und Montag rund 40000 Besucherinnen und Besucher nach Reconvilier BE gelockt. Attraktion sind am riesigen Markt nach wie vor die zahlreichen Nutz- und Heimtiere die zum Verkauf stehen. Mit Bildergalerie

Immer am ersten Montag im September verwandeln sich die zahlreichen Gassen des Dorfes Reconvilier im Berner Jura in einen einzigen, grossen Markt. Das ganze Dorf feiert den berühmten «Schindungmärit», und sehr viele Besucher aus nah und fern werden angezogen. So auch dieses Jahr. 

Tiere als Hauptattraktion

Rund 40000 Besucher fanden den Weg nach Reconvilier und das ist nicht verwunderlich. Denn die Hauptattraktion am Schindungmärit ist nach wie vor der Viehmarkt. Und dort gibt es einiges zu sehen, und wer denkt nur Schafe, Kühe und Pferde erwerben zu können, staunt nicht schlecht. Am ersten Septembermontag kommen Feder- und Fellfreunde dort auf ihre Kosten. 

Von Alpakas über Fasane, Truthennen, Kanarienvögel, Enten, Hühner in allen Formen und Farben, werden auch quicklebendige Meerschweinchen, Kaninchen, Hunde und Katzen zum Kauf angeboten, und die Liste ist nicht vollständig. Alles, was während  Frühling und Sommer auf den Höfen geboren wurde und nicht selber zur Nachzucht behalten werden kann, sucht nun vor der kalten Jahreszeit einen neuen Besitzer.

Jeder kommt zum Zuge

Und das passende Zubehör dazu gibt es bei den anliegenden Ständen gleich mitzukaufen. Spätestens hier kommt dann wohl jeder auch Nicht-Tier-Liebhaber, zum Zuge. Faszinierend ist auch das ganze ausgestellte Sortiment an Landmaschinen.

Wer ganz auf Tradition setzen will, kommt um einen Käsekuchen nicht drumrum: «Gâteau au fromage, tout chaud, tout bouillant, Chäs-Chueche.»

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE