11.03.2013 16:11
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Zecken
Achtung: Mit dem Frühling kommen die Zecken
Die Temperaturen steigen - und damit auch die Gefahr eines Zeckenbisses. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfiehlt gefährdeten Personen, sich nun gegen die virale Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) impfen zu lassen.

Zwischen 2008 und 2011 suchten jährlich zwischen 17'000 und 23'000 Bewohner der Schweiz wegen eines Zeckenstichs einen Arzt auf, wie das BAG in seinem am Montag veröffentlichen Bulletin schreibt.

Zwischen 7000 und 12'000 Einwohner erkrankten in diesem Zeitraum an Lyme Borreliose; bei 98 bis 172 Personen wurde FSME diagnostiziert. Während die durch Bakterien verursachte und relativ leicht zu behandelnde Lyme Borreliose über die ganze Schweiz verteilt ist, tritt die FSME lokal gehäuft auf.

Das BAG empfiehlt deshalb allen Erwachsenen und Kindern ab sechs Jahren, die sich in ländlichen Gebieten unter 1500 Metern aufhalten und oft im Freien sind, sich gegen FSME impfen zu lassen. Die Empfehlung richtet sich vor allem an Menschen, die in Endemiegebieten wohnen oder sich zeitweise dort aufhalten. Diese Gebiete werden auf der Internetseite des BAG publiziert.

http://www.bag.admin.ch/themen/medizin/00682/00684/01069/index.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE