4.04.2018 12:03
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Graubünden
Autobahn wegen Hirschen gesperrt
Im Misox musste am frühen Mittwochmorgen die Autobahn wegen Hirschen auf der Fahrbahn gesperrt werden. Es kam zu Unfällen.

Wie die Kantonspolizei mitteilt, wurde kurz nach 5 Uhr zehn Wildtiere auf der Autobahn A13 zwischen dem Abschnitt der Raststätte Campagnola und der Verzweigung Bellinzona Nord entdeckt.

Nur wenig später kam es zu einer Kollision zwischen einem Hirsch und einem Auto. Das Tier überlebte den Zusammenstoss nicht. Zwei Patrouillen der Kantonspolizei Graubünden sperrten zusammen mit einer Polizeipatrouille der Kantonspolizei Tessin in der Folge die Autobahn. Gemeinsam mit einem Wildhüter wurden die Tiere, allesamt Hirsche, von der Autobahn getrieben.

Ein Hirsch stiess anschliessend auf der Hauptstrasse mit einem Auto zusammen. Die Verletzungen des Tiers waren so gravierend, dass es erlegt werden musste. Die A13 blieb während zwei Stunden gesperrt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE