11.02.2017 09:54
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Bienen
Bienen frei vom Beutenkäfer
Die Schweiz ist nach wie vor frei vom Bienenparasiten "Kleinen Beutenkäfer". Sämtliche Kontrolle 2016 blieben negativ.

Letztes Jahr wurden in der Schweiz über 1'200 Kontrollen durchgeführt, wie das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) mitteilt. In keinem der mehr als 150 kontrollierten Bienenstände wurde der gefährliche Parasit gefunden.

Das BLV geht dennoch davon aus, dass der Kleine Beutenkäfer früher oder später eingeschleppt werden wird. Um eine grossflächige Ausbreitung zu verhindern, müsse das erste Auftreten frühzeitig erkannt werden. Seit 2014 tritt der Parasit in Süditalien auf. Laut BLV besteht die Gefahr, dass er dort nicht mehr ausgerottet werden kann.

Der Kleine Beutenkäfer ist ein für Honigbienen und Hummel gefürchteter Schädling, der bedeutende Schäden an Populationen anrichten kann. Ist ein Bienenstock oder ein Hummelnest einmal befallen, so ist eine Schädlingsbeseitigung nicht mehr möglich.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE