17.08.2018 07:34
Quelle: schweizerbauer.ch - ber
Wallis
Eine Milchkuh ist keine Stechkuh
Am kommenden Sonntag kommt es in Zermatt VS zu einer spektakulären Premiere: Zum ersten Mal macht der traditionelle Ringkuhkampf Halt im Matterhorndorf. Mit einer 3-teiligen, humorvollen Kurzfilmserie macht Zermatt Tourismus auf das grosse Fest aufmerksam. Hier gibt es den zweiten von drei Filmen zu sehen.

Der Sommerringkuhkampf findet jedes Jahr statt, nun aber zum allerersten Mal am Fusse des Matterhorns in Zermatt VS. Als humorvoll sind die Walliser im ganzen Land bekannt. Ihren Humor stellen sie nun ein weiteres Mal unter Beweis. Um auf den Ringkuhkampf vom 19. August im Matterhorndorf aufmerksam zu machen hat Zermatt Tourismus drei lustige Kurzfilme veröffentlicht.

Transport per Helikopter

Im ersten Kurzfilm beauftragte der Chef von Zermatt Tourismus zwei seiner Angestellten, ihm eine Kuh für den Ringkuhkampf zu kaufen. Weil die beiden Jünglinge offenbar keine Ahnung von Kühen haben, kauften sie bei einem Viehhändler eine enthornte Milchkuh. Sie sei seine beste Kuh im Stall, hat er den beiden gesagt. Davon überzeugt, tätigten die beiden den Handel und erwarben die Kuh.

Blauäugig wie sie loszogen, hatten sie sich vorher nicht um den Transport des Tieres gekümmert. Weil ein Kollege ihnen noch ein Gefalle schuldete, wurde die Kuh kurzerhand per Helikopter nach Zermatt geflogen. Als der Bauer, welcher für die Beherbergung der «Stechkuh» auserkoren wurde, die beiden Angestellten von Zermatt Tourismus mit der Kuh sah, lachte er diese lauthals aus. Anhand einer Zeichnung erklärte er den beiden anschliessend den Unterschied zwischen einer Eringer- und einer Milchkuh.

Den zweiten Teil der lustigen Kurzfilmserie vor dem Ringkuhkampf gibt es hier zu sehen. Der dritte Teil folgt am Samstag.  


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE