11.10.2016 09:44
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Pferde
Fallobst kann den Pferden schaden
Im Herbst sind die Weiden in Obstgärten oft von Laub und Fallobst bedeckt. Während bei gesunden Pferden geringe Mengen an Laub unbedenklich sind, sollten kolikanfällige Pferde laut aid.de nur begrenzt Laub fressen.

Bei vergorenem Fallobst können schon kleine Mengen Auslöser von Verdauungsproblemen sein. Heikel sind auch die Fruchtschalen grüner Walnüsse, da sie Gerbsäure enthalten, die Magen-Darm-Beschwerden und Durchfall verursachen können.

Ist die Fruchtschale zudem von Pilzen befallen, können deren Giftstoffe zu Nervenkrämpfen führen. Auch auf Bucheckern reagieren Pferde sensibel, bereits geringe Mengen wirken tödlich. Eicheln gelten dagegen in kleinen Mengen als heilsam für Pferde und sind inzwischen Bestandteil von Futtermischungen. 


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE