27.04.2016 12:37
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Vögel
Gartenvögel beobachten für Vogelschutz
Der Schweizer Vogelschutz «BirdLife» lädt ein, am Wochenende vom 6. bis 8. Mai eine Stunde lang Vögel zu beobachten und zu melden. Die jährliche «Stunde der Gartenvögel» soll helfen, die Entwicklung der Vogelwelt im Siedlungsraum zu erfassen.

BirdLife Schweiz untersucht mit Hilfe der Bevölkerung, welche Vogelarten wie häufig vorkommen und welche Trends sich in der Vogelwelt abzeichnen. Jedes Jahr lädt der Vogelschutz-Verband daher zur «Stunde der Gartenvögel» ein. Ob im eigenen Garten oder in Parks oder in Schulgärten, Freiwillige sollen eine Stunde lang beobachten, welche Vögel sie sehen. Notiert werden soll dabei die höchste Anzahl gleichzeitig beobachteter Individuen einer Art.

Ihre Beobachtungen können die Teilnehmenden per Post mit einer Meldekarte, über die BirdLife Website oder per Smartphone melden. Um die Vogelarten identifizieren zu helfen, bietet der Verband Infomaterial zum Bestellen und eine Website für Smartphones mit Fotos und Steckbriefen der Vögel.

Dieses Jahr stehe die Aktion unter dem Motto «Bäumige Gärten», teilte BirdLife am Mittwoch mit. Insbesondere soll die Frage untersucht werden, welche Typen von Gärten und Pärken die meisten Vögel beherbergen. Je naturnaher Gärten seien, desto mehr Vögel seien zu erwarten. Exotische Pflanzen und «kahle» Rasenflächen hingegen böten weder Nahrung noch Brutplätze.

Die Aktion solle auf den Wert einheimischer Bäume und Büsche aufmerksam machen, schrieb BirdLife. Die «Stunde der Gartenvögel» ist eine gemeinsame Aktion von BirdLife Schweiz und Coop Bau+Hobby.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE