19.05.2020 11:10
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Tierschutz
Heckenschnitt gefährdet Jungvögel
Birdlife Schweiz bittet, mit Heckenschnitten oder Rodungen zu warten bis die Brutsaison der Vögel vorbei ist.

Die meisten Vogelarten sind aktuell am Ausbrüten oder bereits mit der Fütterung und Pflege ihrer Jungvögel beschäftigt. Deshalb sollten Störungen möglichst vermieden werden, schreibt Birdlife Schweiz in einer Mitteilung. Beim Schnitt von Hecken und Bäumen in dieser Zeit würden jedoch oft Nester zerstört oder so freigelegt, dass Räuber die Jungvögel oder Eier darin viel rascher entdecken.

Deshalb ruft Birdlife Schweiz dazu auf, in den nächsten Wochen auf das Zurückschneiden von Hecken zu verzichten oder nur einen minimalen Rückschnitt von störenden Zweigen zu machen. Rodungen von Bäumen sollten ebenfalls ausserhalb der Brutzeit von September bis Anfang März vorgenommen werden. Auch im Wald sollte, so Birdlife, nach Möglichkeit während der Brutzeit von April bis Anfang August auf Holzschläge verzichtet werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE