20.02.2015 09:19
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Insekten
Hummel: Nikotin reduziert Parasitenbefall
Natürlich vorkommende Chemikalien in Tabakpflanzen können den Parasitenbefall bei Hummeln um bis zu 81 Prozent reduzieren.

Eine Studie des Dartmouth College hat ein mögliches Heilmittel für kränkelnde Hummeln gefunden, schreibt Science Daily. Gewisse Pflanzen, unter ihnen Tabak, produzieren sogenannte sekundäre Metaboliten um sich gegen Pflanzenfresser zu wehren. Diese Toxine, bei Tabakpflanzen Nikotin, finden sich ebenfalls im Nektar wieder. Bei einer Aufnahme durch Hummeln reduzieren sie die Verbreitung und Intensität von Infektionen innerhalb einer Kolonie erheblich. 

Würden diese Kulturen in der Nähe von Lebensmitteln gepflanzt, könnten sie die Gesundheit der Hummeln und somit die Bestäubung der Nutzpflanzen fördern, was sich wiederum positiv auf die Nahrungsmittelversorgung auswirkt.  

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE