28.11.2018 14:27
Quelle: schweizerbauer.ch - ber
Deutschland
Hund steckt 1 Tag im Kühlergrill
Am Dienstagmorgen spürte eine 59-jährige Frau während der Autofahrt in Richtung Hamburg (D) einen Schlag an ihrem Fahrzeug. Sie dachte erst an einen Unfall, stattdessen steckte ein Hund in ihrem Kühlergrill fest.

Auf dem Weg zur Arbeit passierte einer 59-jährigen Frau am Dienstagmorgen etwas Aussergewöhnliches. Während der Fahrt von Bullenhausen in Richtung Hamburg (D) spürte sie plötzlich einen Schlag an ihrem Auto. Die Frau wendete ihr Fahrzeug und fuhr zur vermeintlichen Unfallstelle zurück.

Weil es noch dunkel war, konnte sie aber nichts erkennen. So fuhr sie weiter an ihren Arbeitsplatz. Zeitgleich meldete eine Frau aus Bullenhausen ihren 13-jährigen Hund als vermisst. Der Zwergschnauzer sei wohl angefahren worden und stecke im Kühlergrill eines Autos fest. Das Kennzeichen des Fahrzeuges konnte sich die Hundehalterin in der Aufregung nicht merken.

Erst am Abend entdeckt

Erst nach Arbeitsschluss, als die 59-jährige Frau zu ihrem Auto zurückkehrte, nahm sie ein leises Winseln aus dem Frontbereich ihres Fahrzeuges wahr. Mit Erstaunen stellte sie fest, dass der 13-jährige Hund in ihrem Kühlergrill feststeckte.

Wie die Polizeiinspektion Hamburg in einer Mitteilung schreibt, versuchte der Zwergschnauzer die herbeigerufenen Helfer der Feuerwehr zu beissen. Letztendlich gelang es den Feuerwehrleuten den Hund nahezu unverletzt aus dem Fahrzeug zu befreien. Wenig später konnte die Verbindung zu dem morgendlichen Unfall hergestellt werden und "Tero" wurde seiner überglücklichen Halterin übergeben.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE