27.07.2015 15:14
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Japan
Kakerlaken-Rennen soll Image aufpolieren
Sie sind die meistgehassten Krabbeltiere weltweit, doch jetzt will ein japanischer Zoo das Image der Kakerlaken aufpolieren: In einer Ausstellung werden rund 200 Exemplare von 15 Kakerlaken-Arten gezeigt, und die Schau erfreut sich bereits regen Interesse.

«Sie haben so ein negatives Image», sagte eine Sprecherin des Shunanshi Tokuyama Zoos im westjapanischen Yamaguchi. «Dabei spielen sie eine wichtige Rolle in der Nahrungskette.»

Diese wichtige Rolle ist freilich oft genug der Grund für Ekel vor diesen Insekten: Sie fressen Tierkadaver genauso wie Essensüberreste oder faulende Pflanzen auf dem Waldboden. Insgesamt 4000 Kakerlaken-Arten gibt es weltweit, der Zoo zeigt auch eine Madagaskar-Fauchschabe, die bis zu sieben Zentimeter lang werden kann.

In der Ausstellung in dem japanischen Zoo können die Besucher zudem die aussergewöhnliche Wendigkeit der Tiere bestaunen, die fast überall überleben können und den Menschen vor allem bei Nacht begegnen, wenn sie über den Küchenboden flitzen. Der Zoo hat ein fünfspuriges Kakerlaken-Rennen im Angebot: Besucher können dort die nicht gerade beruhigende Schnelligkeit von Kakerlaken bestaunen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE