7.02.2019 09:26
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Tiergesundheit
Kein Teebaumöl gegen Hundeflöhe
Viele Hunde- und Katzenhalter wollen Flöhe und Zecken bei ihren Tieren lieber auf natürliche Weise mit Teebaumöl, ätherischen Ölen oder Bernsteinketten bekämpfen. Allerdings sind solch natürliche Mittel zur Parasitenbekämpfung häufig nicht nur unwirksam, sondern bergen zudem noch ein Gesundheitsrisiko für die Tiere.

So urteilt die ESCCAP (European Scientific Counsel Companion Animal Parasites). So kann eine zu hohe Dosierung von Teebaumöl bei Hunden und Katzen zu schweren Vergiftungen führen. Durch das Beimischen von Knoblauch und Zwiebeln unter das Futter kann es zu Vergiftungen und einer Zerstörung des Blutfarbstoffs Hämoglobin kommen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE