18.02.2019 17:58
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Liechtenstein
Mann vergreift sich an Eselstute
Ein 38-jähriger in der Schweiz wohnhafter Mann hat sich am Wochenende im Fürstentum Liechtenstein der Tierquälerei schuldig gemacht. Er habe gestanden, sexuelle Handlungen an einer Eselstute begangen zu haben, teilte die Landespolizei am Montag mit.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizeiangaben vergangenen Freitag in Triesenberg. Der Mann sei bei der Tatbegehung von den Tierbesitzern überrascht worden, hiess es.

Danach wurde er der Polizei übergeben, die alarmiert worden war. Der Täter muss sich vor der liechtensteinischen Staatsanwaltschaft wegen Tierquälerei verantworten. Der 38-Jährige wohnt in der Schweiz. Ob er auch die Schweizer Staatsbürgerschaft besitzt, ist unklar. Die Landespolizei gebe keine Nationalitäten bekannt, hiess es in Vaduz auf Anfrage.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE