8.10.2013 18:26
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Pferde
Netzwerk Pferdewissen gegründet
Fünf Hochschulen aus der Schweiz, Deutschland und den Niederlanden haben das Netzwerk Pferdewissen gegründet, dessen Ziel es ist, Studierenden von Pferdewissenschaften durch Austausch zusätzliche Perspektiven zu eröffnen sowie Synergien zu nutzen.

Weil seit Jahren die Pferdebestände zunehmen, sei die Branche auf gut ausgebildete Pferdwissenschaftler angewiesen, schreibt die Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL in einer Medienmitteilung. Die HAFL bietet seit sechs Jahren einen Bachelor der Agronomie mit Vertiefung in Pferdewissenschaften an. Neben dem HAFL sind am neuen Netzwerk die Universität Göttingen, die Hochschulen Osnabrück und Nürtingen-Geislingen (Deutschland) sowie die Hochschule Van Hall Larenstein (Niederlande) beteiligt.

Im Rahmen des Projekts werden aktiv Auslandstudiensemester beworben sowie gemeinsame Tagungen durchgeführt. Mittelfristig soll den Studierenden über Job-Plattformen der Zugang zu neuen Arbeitsmärkten erleichtert werden. Laut HAFL ist dies insbesondere für die Schweiz interessant, da Deutschland zurzeit seinen Bedarf an Pferdewissenschaftlern nicht decken kann.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE