24.02.2013 10:40
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
St. Gallen
Polizei rettet halb erfrorenen Hund
Eine Patrouille der Stadtpolizei St. Gallen ist am Samstagmorgen in die Innenstadt gerufen worden. Eine Anwohnerin hatte reklamiert, da ein Hund in einem Innenhof die ganze Nacht bellte. Die Polizisten trafen den Hund an, der die Nacht bei minus 9 Grad im Freien verbrachte.

Das Tier sei sichtlich am Frieren gewesen und habe keinen Unterstand gehabt, schrieb die Stadtpolizei St. Gallen. Er hob abwechslungsweise die Pfoten aus dem Schnee, um der Kälte zu entgehen. Zudem hatte der Hund einen Abfallsack zerrissen, um an Nahrung zu kommen.

Das Tier wurde von den Polizeibeamten sofort versorgt und ins Tierheim verbracht. Der Hundehalter wird angezeigt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE