26.01.2018 16:51
Quelle: schweizerbauer.ch - ber
Polen
Rind lebt seit 3 Monaten mit Bisons
Vor drei Monaten machte sich ein polnisches Rind selbstständig und verliess den heimischen Bauernhof. Seither wird die Ausreisserin in Freiheit beobachtet. Das Rind hält sich bei einer Bisonherde auf.

Dem Alltag entfliehen und die Freiheit geniessen, klingt gut. Dies dachte sich offenbar auch ein polnisches Rind. Es büxte im November 2017 vom heimischen Bauernhof in Polen aus und hat sich auf Wanderschaft begeben. Seit nun schon drei Monaten wird das Rind beobachtet, wie es sich mit einer Bisonherde aufhält.

Paarung vermeiden

Offenbar haben die Bisons den neuen Zuwachs akzeptiert und bei sich aufgenommen. Wie spiegel.de berichtet, folgt das Rind den Wildtieren über Wiesen, welche an den Bialowieza-Wald im Osten des Landes grenzen. Der Biologe Rafal Kowalczyk von der Polnischen Akademie der Wissenschaften sagte, die Situation sei aussergewöhnlich.

Es sei lustig, aber auch gefährlich. Eine Paarung mit einem Bison soll vermieden werden. Deshalb werden die Wissenschaftler versuchen, das Rind bis im Sommer von der Bisonherde zu trennen. Denn der Nachwuchs wäre natürlich deutlich grösser als ein normales Kalb, was ein Abkalben für das junge Tier schier unmöglich machen würde.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE