5.11.2013 11:20
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Vögel
So viele Kraniche wie noch nie
Tausende Kraniche, so viele wie noch nie zuvor, haben am Samstag die Schweiz überflogen. Das meldet die Schweizerische Vogelwarte Sempach LU auf Grund von Beobachtungen. An rund 150 Orten im Land wurden die ziehenden Vögel gesehen, oft in Gruppen von mehr als 100 Tieren.

Sie flogen in Keilformationen und mit lautem, trompetenartigem Rufen über die Schweiz - tagsüber und auch in der Nacht, wie die Vogelwarte am Dienstag mitteilte. Noch vor rund 30 Jahren wurden die eleganten Vögel in der Schweiz nur selten gesehen. Seit den Achtzigerjahren nimmt ihre Zahl jedoch zu. 

Die Kraniche stammen nach Angaben der Vogelwarte aus Nord- und Nordosteuropa und ziehen in ihre Winterquartiere in Spanien und Südfrankreich. Dass immer mehr der Vögel die Schweiz überfliegen, lasse auf eine neue Zugroute schliessen, hiess es in der Mitteilung. 

Der neue Weg nach Süden führt die Vögel von Rastplätzen in Ungarn über Tschechien, Österreich und Bayern zum Bodensee. Danach fliegen sie über das Mittelland und den Jura hinweg nach Südfrankreich. Möglich sei auch, dass starke Winde über Deutschland fliegende Kraniche in die Schweiz verdrifteten, schrieb die Vogelwarte. 

Dass es seit den Achtzigerjahren in ganz Europa mehr Kraniche gibt, ist auf einen besseren Schutz für diese Vögel und ihre Lebensräume in Skandinavien, Polen und Deutschland und auch der Winterquartiere zurückzuführen. Kraniche sind nach Angaben der Vogelwarte Sempach rund einen Meter lang und 4 bis 7 Kilogramm schwer. Sie brüten am Boden und ernähren sich von Pflanzen, Samen und Insekten. Ihr Lebensraum sind Feuchtgebiete, aber auch Kulturlandschaften.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE