2.05.2013 09:06
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Vögel
Vogelwarte erfasst Mehlschwalbenbestände
Dieses Jahr startet in der Schweiz die Volkszählung von wildlebenden Brutvögeln. Die Vogelwarte Sempach zählt zur Erfassung der Brutplätze und Bestände der Mehlschwalbe auf die Mithilfe der Bevölkerung.

Die Vogelwarte wird in den nächsten vier Jahren in der Schweiz und in Liechtenstein ermitteln, wo und wie viele Vögel brüten, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Besonders interessant ist für die Vogelwarte dabei die Mehlschwalbe, weil ihre Bestände wahrscheinlich abnehmen, aber unklar ist in welchem Ausmass.

Ihre Nester aus Lehm legt die Mehlschwalbe bevorzugt an Fassaden von Scheunen und Bauernhöfen an. Die Vogelwarte ruft die Bevölkerung dazu auf, bei der Suche nach brütenden Mehlschwalben zu helfen. In den kommenden vier Jahren werden deshalb Privatpersonen, aber auch Schulklassen nach Mehlschwalben und anderen Vögeln suchen und dabei auch Bauernhäuser genauer anschauen, schreibt die Vogelwarte.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE