11.12.2018 18:26
Quelle: schweizerbauer.ch - ber
Deutschland
Wildschwein macht Stadt unsicher
Am Samstag hielt ein Wildschwein mehrere Polizisten in Grosssachsenheim (Deutschland) in Atem. Das Tier machte die Stadt unsicher und verletzte dabei einen 74-jährigen Mann und ein Kind.

Eine Passantin begegnete am Samstagvormittag im Bereich des Bahnhofs Grosssachsenheim im Landkreis Ludwigsburg (Deutschland) einem Wildschwein. Daraufhin schlug die Frau sofort bei der Polizei Alarm und rettete sich in den Bus, um dem Tier zu entkommen.

74-jähriger Mann und Kind verletzt

Ein 74-jähriger Mann konnte dem Wildschwein nicht aus dem Weg gehen und wurde angegriffen. Der Rettungsdienst brachte den Schwerverletzten in ein Spital. Im Bereich der Bahnunterführung war kurz darauf ein Kind mit dem Tier konfrontiert, wie das Polizeipräsidium Ludwigsburg in einer Mitteilung schreibt.

Nachdem die Polizisten die Sirene des Streifenwagens einschalteten, ergriff das Wildschwein die Flucht. Die Wildsau rannte daraufhin auf ein Wohnhaus zu und rammte dabei die Terrassentür. Diese konnte das Tier nicht durchbrechen. Jedoch wurde ein Kind, welches sich im betreffenden Zimmer befand, leicht verletzt.

Um den Standort des Wildschweins überwachen zu können, war zusätzlich ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Die Besatzung des Helikopters konnte gegen 12.30 Uhr beobachten, wie sich das Wildschwein in Richtung eines Waldgebiets bei Horrheim aufmachte und dort auf Artgenossen traf. Das Tier beruhigte sich dort und der Einsatz konnte schliesslich beendet werden.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE