2.10.2017 06:27
Quelle: schweizerbauer.ch - ral
Solothurn
Wisente haben Konfliktpotenzial
Ein Heikles Thema: In Welschenrohr SO fand eine Informationsveranstaltung über die freilebenden Wisent statt.

Eine Informationsveranstaltung der Projektverantwortlichen von Wisent Thal vom letzten Freitag in Welschenrohr zeigte klar auf, dass die Ansiedlung von Wisenten zu vielen Konflikten mit den Grundstückbesitzern führen würde.

Erfahrungen im deutschen Rothaargebirge zeigten, dass Wisente keine Waldtiere sind, sondern sich in halboffener Landschaft bewegen. (www.wisent-welt.de/tourismusmagnet-wisent-wildnis-am-rothaarsteig)

Der Solothurner Bauernverband bekräftigte seine ablehnende Haltung. Er werde den Projektverantwortlichen und den Bewilligungsinstanzen klar aufzeigen, dass ein Wisentprojekt im Thal aufgrund des sehr hohen Konfliktpotenzials im Bereich von Forst- und Landwirtschaft und auch gegenüber geltendem Recht nicht realisierbar sei.

Die Landwirtschaft im Thal und im angrenzenden Gebiet wäre von diesem Projekt sehr stark betroffen, und es müsste mit grossen Schäden an land- und forstwirtschaftlichen Kulturen gerechnet werden.  

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE