19.01.2018 06:36
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Grossbritannien
Wolf büxt nach Sturm aus
Ein Wolf in Grossbritannien hat den Orkan vom Donnerstag dazu genutzt, aus einer Wildtierstation zu entkommen. Der Wind habe den Zaun des Geheges in Beenham westlich von London niedergerissen, berichtete die Polizei.

Nach seiner Flucht am Morgen sei das Tier am Nachmittag wieder eingefangen worden. Die Polizei forderte wegen des Wolfes Schulkinder dazu auf, in Gebäuden zu bleiben, wie die Nachrichtenagentur PA berichtete. Auch Erwachsene sollten sich dem Tier nicht nähern, wenn sie es sähen.

Ein Anwohner des Wildparks sagte, vor dem Eingang der Grundschule seines Sohnes habe eine Polizistin gestanden. Die Beamtin habe gesagt, sie «wolle sichergehen, dass die Kinder wohlbehalten zur Schule kommen». In Schottland, dem Norden Englands und in Nordirland blieben viele Schulen aufgrund des Sturms gleich ganz geschlossen. In England gab es Böen von bis zu 133 km/h, in Schottland lagen bis zu 35 Zentimeter Schnee.

In zahlreichen Haushalten fiel der Strom aus, allein im Osten Englands waren 47'000 Menschen ohne Elektrizität. Der öffentliche Nahverkehr brach teilweise zusammen. Der britische und der irische Wetterdienst sprachen für Donnerstag und Freitag Unwetterwarnungen aus.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE