Mittwoch, 21. April 2021
12.02.2021 12:16
Viehzucht

Zu Besuch bei den Meisterzüchtern

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: rup

Die jahrelange akribische Zuchtarbeit zahlte sich für Alain und Severin Jungo aus Tentlingen FR aus. Sie wurden zu Meisterzüchtern ernannt. Dahinter steckt eine Zuchtstrategie auf eine komplette Holstein-Kuh.

Meisterzüchter zu werden ist der Traum vieler Viehzüchter. Doch nur weniger als 0,2 Prozent der Zuchtbetriebe von Holstein Switzerland erhalten jährlich diese Auszeichnung. Alain und Severin Jungo aus Tentlingen FR gehören dieses Jahr dazu. Als Alain Jungo den Brief der Zuchtorganisation öffnete, ging für ihn ein Traum in Erfüllung: «Ich war baff und hatte eine enorme Freude. Es ist eine riesige Anerkennung für die jahrelange Zuchtarbeit.» 

Im Video erzählt Alain Jungo, welches Zuchtziel er anstrebt und welche Kuh seiner Idealvorstellung sehr nahe kommt.

Betriebsspiegel

2020 übernahm Alain Jungo den Betrieb seines Vaters Severin Jungo. Zuvor führten sie ihn seit 2010 in Form einer Generationengemeinschaft. Die 33 ha (Grasland und 1 ha Mais) landwirtschaftliche Nutzfläche dienen der Fütterung der 31 Holstein-Kühe und den 49 Stück Jungvieh. Die Milch wird zu Gruyère AOP verarbeitet. rup

Welche Stiere die Meisterzüchter Alain und Severin Jungo zurzeit einsetzen und welche Zuchtlinie den grössten Einfluss hat, lesen Sie in der Print-Ausgabe vom Samstag.

Mehr zum Thema
Tiere

Jede Kuh gab im Schnitt 8457 Liter Milch. - Melior Der Trend der vergangenen Jahre setzt sich in Deutschland fort. Der Milchkuhbestand geht stetig zurück. Erstmals seit der Erfassung im…

Tiere

Auf die Belüftung kommt es an: Das Johann Heinrich von Thünen-Institut hat berechnet, wie in Rinderställen der Ammoniakausstoss gesenkt werden kann. - Stefan Linke, Thünen-Institut Die Landwirtschaft gilt als eine…

Tiere

Schon lange kämpft man auf den Vorarlberger Alpen gegen die Rinder-Tuberkulose - die Ansteckung geschieht vor allem durch Kontakt mit Rotwild während der Sömmerung.  - Carmen Hagmayer Die liechtensteinische Regierung…

Tiere

Die Hälfte des Erlöses geht an die IG Hornkuh. - zvg  Die Künstlerin Christiane Ghilardi setzt mit ihrem Kunstprodukt «horny-Kuhhorn-Tee» ein ganz besonderes Werk auf den Markt. Der Kuhhorn-Tee soll laut…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE