16.04.2020 09:52
Quelle: schweizerbauer.ch - Beatrice Hofmann
Wortbedeutung
40 Tage Quarantäne
Normalerweise erklärt die Sprachwissenschaftlerin Beatrice Hofmann an dieser Stelle was Flur- oder Familiennamen bedeuten. Aus aktuellem Anlass hat sie aber etwas zum zurzeit viel benutzten Wort «Quarantäne» geschrieben.

Aktuell werden Begriffe wie Seuchenherde, Viren, Isolation und auch Quarantäne immer häufiger gelesen und verwendet. In diesem Zusammenhang wurde vermehrt die Frage nach der genauen Bedeutung von Quarantäne aufgeworfen.

Der Begriff leitet sich aus dem Französischen für «quarantaine» ab, das wiederum auf dem Lateinischen «quadraginta» fusst und für die Zahl 40 steht. Der Begriff Quarantäne geht auf die Zeit der Pest-Pandemie zurück. Die Pest aus dem Mongolenreich erreichte Europa im 14. Jahrhundert über den Seehandel und somit vor allem über die Schiffshäfen. Deshalb wurde in Italien an den grossen Häfen, etwa in Genua und Venedig, für die ankommenden Schiffe eine Einreisesperre für «quarante giorni» (40 Tage) errichtet. Die Schiffe lagen im Hafen, die Besatzung durfte nicht an Land.

Warum 40 Tage

Warum der Zeitraum 40 Tage dauerte, ist unklar. Wohl geht der Zeitraum auf religiöse Traditionen zurück, da auch in der Bibel Moses und Jesus sich für 40 Tage Fasten in die Wüste zurückzogen.

Auch in Frankreich, am Hafen in Marseille, wurde im 14. Jahrhundert für ankommende Schiffe die Quarantäne verhängt, um sich vor der Pest zu schützen. Die Pest erreichte Europa trotzdem, da sie auch durch Ratten übertragen wurde, die sich der Quarantäne entziehen konnten und von den Schiffen an Land gelangten.

Der «schwarze Tod»

Der «schwarze Tod», wie die Pest auch genannt wird, wütete vorwiegend zwischen 1346 und 1353 und tötete ein Drittel der damaligen Bevölkerung. Später, im 19. Jahrhundert, auch mit der starken Ausweitung des internationalen Seehandels, wurden wiederum viele Schiffe unter Quarantäne gesetzt.

Krankheiten wie Gelbfieber, Cholera oder Pocken zwangen zahlreiche Schiffe, für 40 Tage im Hafen zu verweilen, bevor Ladung und Mannschaft an Land gehen konnten.

Zahl 40 spielt keine Rolle mehr

Heute wird der Begriff «Quarantäne» allgemein für eine befristete Isolation genutzt. Bei der derzeitigen COVID-19-Pandemie werden ebenfalls Quarantänemassnahmen eingesetzt, unter anderem werden ganze Städte unter Quarantäne gesetzt. Die Zahl 40, die ursprünglich dem Begriff den Namen gegeben hat, spielt dabei keine Rolle mehr. Die Dauer der verhängten Isolation richtet sich nach dem jeweiligen und aktuellen Ausmass und Ansteckung der Krankheit.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE