Samstag, 23. Januar 2021
21.02.2019 11:15
Agro-Star

Judith Pfefferli ist Agro-Star 2019

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: Julia Spahr

Die Bäuerin und Lehrerin hat ihren Betrieb in Wangen bei Olten SO zu einem „Lernort-Bauernhof“ gemacht. Dort gibt sie Spielgruppen, Kurse für Schulklassen und sie gibt ihr Wissen an Erwachsene weiter.-> Mit Video

Anlässlich der Tier&Technik-Eröffnung am Donnerstag in St. Gallen verlieh die Jury der Bäuerin und Lehrerin Judith Pfefferli aus Wangen bei Olten den Preis als Agro-Star 2019. 

Wie alles kam

Vor über 15 Jahren suchten Judith und Franz Pfefferli aus Wangen bei Olten neben der Milchproduktion ein Standbein, das ein sicheres Einkommen bringt und nicht vom Wetter, der Saison, von den Direktzahlungen oder von Milch- und Marktpreisen abhängig ist. Da Judith Pfefferli ausgebildete Lehrerin ist, kamen sie auf die Idee ein Bildungsangebot aufzuziehen. «Wir haben erkannt, dass das Bedürfnis da ist. Familien bringen ihre Kinder gerne regelmässig auf den Bauernhof, damit sie in Kontakt mit Tieren und der Natur kommen», sagt die Bäuerin. 

Lernort Bauernhof 

Aus diesem Grund begann sie Spielgruppen zu geben. Die Eltern wollten ihre Kinder auch nach dem Spielgruppen-Jahr zu Pfefferli schicken. Deshalb bot sie zusätzlich Jahreszeiten- und Gartenkurse für grössere Kinder an. Zudem empfängt sie regelmässig Schulklassen, die auf ihrem Hof etwas lernen können. Genau das ist ihr besonders wichtig: «Unser Hof ist ein Lernort.» Es gehe nicht um «fun und action». Die Kinder und Jugendlichen sollen ihr «Wissen über die Zusammenhänge in der Landwirtschaft erweitern».

Aus ihrem Alltag als Lehrerin – noch immer unterrichtet sie vier Mal pro Woche Werken – wisse sie, dass die Kinder aus der Stadt keine Ahnung mehr hätten, woher ein Rüebli komme, was ein Schaf zum Überleben brauche oder woraus Brot gemacht werde. «Mir scheint es wichtig, den Kindern die Bedeutung der Landwirtschaft und die Arbeit der Bauern näherzubringen. Sie sind die Konsumenten der Zukunft und sollen verstehen, warum es gerechtfertigt ist, einen angemessenen Preis für Lebensmittel zu bezahlen», sagt sie.

Wissen weitergeben

Seit einiger Zeit gibt Pfefferli auch Kurse für Erwachsene. Sie bildet sie etwa zu Spielgruppenleiterinnen auf dem Bauernhof aus, leitet Lehrerweiterbildungskurse, führt Bäuerinnen in Ausbildung über ihren Hof oder hält Vorträge an landwirtschaftlichen Schulen.

Zum Betrieb

Judith und Franz Pfefferli führen einen Milchwirtschaftsbetrieb mit rund 70 Kühen der Rassen Red Holstein, Holstein, Normande und Monbéliard. Zudem haben sie ihre eigene Nachzucht. Sie bewirtschaften 43 Hektaren Land mit Futterbau. Zurzeit sind sie in der Umstellung auf Bio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE