19.02.2015 13:05
Quelle: schweizerbauer.ch - sum/blu
Agrostar
Sepp Knüsel ist Agro Star
Der Preisträger der Agro-Star Suisse Ausgabe 2015 ist bekannt. Dem Innerschweizer Landtechnikunternehmer Sepp Knüsel wurde im Rahmen der Eröffnung der diesjährigen Tier&Technik der Preis übergeben.

Sepp Knüsel Landmaschinen aus Küssnacht am Rigi SZ hat den einzigen heute noch in der Schweiz gebauten Traktor entwickelt und vermarktet ihn erfolgreich international. 2013 erhielt er den Award of Merit «Innovation into Practice» (die höchste Auszeichnung der EurAgEng, die besondere Persönlichkeiten aus der Landtechnik ehrt). 

Knüsel liess Schweizer Traktorentradition wieder aufleben

Knüsel erha¨lt den Agro Star gemäss den Organisatioren in Anerkennung seiner grossen unternehmerischen Leistung beim Aufbau eines an den regionalen Kundenbedu¨rfnissen orientierten landtechnischen Dienstleistungs- und Produktionsbetriebs sowie fu¨r seinen Erfindergeist und seinen Mut bei der Herstellung einer neuen Schweizer Traktoren-Generation. Die Leidenschaft fu¨r die landwirtschaftlichen Fahrzeuge teilt Knüsel mit seiner Frau und seinen vier To¨chtern.

Die Schweizer Traktorenindustrie hatte einst Tradition, lag aber nach dem Ende von Hu¨rlimann und Bu¨hrer brach. Sepp Knu¨sel liess die Schweizer Traktorentradition wieder aufleben. Er tü¨ftelte an einer Eigenkonstruktion und u¨berzeugte die Bauern mit seinem Traktor nach Mass. Bei der Wahl des Agro-Star 2015 ging es aber nicht nur um die Entwicklung des einzigartigen Rigitrac, sondern um die unternehmerische Leistung im Ganzen.

Vorzeigeprojekt

«Die Jurymitglieder, die in ihrer Mehrheit nicht selber in der Landwirtschaft ta¨tig sind, freuen sich vor allem, einen Vertreter eines Familienunternehmens auszuzeichnen», wurde die Arbeit von Sepp Knu¨sel geehrt. Solche KMU stellten mit ihrer Innovationskraft die Basis der Schweizer Wirtschaft dar.

Urs Fueglistaller, Pra¨sident der Jury des Agro-Star Suisse, hielt an der Preisverleihung die Laudatio fu¨r Sepp Knu¨sel. «Die Jury hat festgestellt, dass es dem Unternehmer gelingt, aus den von Kunden gea¨usserten Bedu¨rfnissen technische Lo¨sungen abzuleiten, die den regionalen Erfordernissen entsprechen und die sich am Markt erfolgreich platzieren lassen», betonte er. Gekoppelt mit Mut und Unternehmertum habe sein Erfindergeist dazu gefu¨hrt, dass qualifizierte Arbeitspla¨tze geschaffen worden seien. «Entstanden ist ein Vorzeigeprojekt, obwohl vermutlich jeder Berater den Erfolg angezweifelt und von der Realisierung abgeraten ha¨tte.»

«Es ist für mich eine grosse Ehre und freut mich ausserordentlich, dass die Leser des ‹Schweizer Bauer› Interesse an unserem Einsatz für die ständige Verbesserung der Landtechnik haben. Ich bin sehr glücklich, den eingeschlagenen Weg mit grossem Elan und weiteren Innovationen weiterzugehen», sagte er Anfang Januar gegenüber "Schweizer Bauer", als er erfuhr, dass er für den Preis nominiert wurde. «Diese Nomination bestätigt uns in unserer tägliche Arbeit, und das Interesse zeigt, dass Schweizer Qualität geschätzt wird. Wir sind auch in Zukunft bemüht, die hohen Qualitätsanforderungen zu erfüllen», erklärte der Innerschweizer weiter.

Die bisherigen Preisträger

2014: Beat und Martin Jucker, Gründer und Leiter der Jucker Farm AG
2013: Willy Gehriger, CEO Fenaco (2002 – 2012)
2012: Richard Wyss, Präsident des Vereins Deutschschweizer und Rätoromanischer Bienenfreunde VDRB
2011: John Dupraz, Präsident der Schweizer Getreideproduzenten und Swissgranum, Vizepräsident des Schweiz. Bauernverbands
2010: Peter Küchler, Direktor des landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentrums LBBZ Plantahof in Landquart GR
2009: Hansjörg Walter, Präsident des Schweizerischen Bauernverbandes
2008: Hermann Bader, Geschäftsführer Traitafina AG, für seine Verdienste für die erfolgreiche Vermarktung von Schweizer Fleisch im In- und Ausland
2007: Ruth Streit und Ingeborg Schmid in Anerkennung ihres Engagements für die Fusion des Schweiz. Landfrauenverbandes und des Schweiz. Verbandes Katholischer Bäuerinnen zum neuen Schweiz. Bäuerinnen- und Landfrauenverband
2006: Hans Luder, Mitbegründer und langjähriger Präsident IP-SUISSE

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE