16.09.2014 16:17
Quelle: schweizerbauer.ch - Pamela Fehrenbach
Swiss Skills 2014
Swiss Skills 2014 - Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
Die Landwirtschaft ist für die Swiss Skills bereit. Zumindest schon beinahe. Die Halle 7, in welcher sämtliche Wettkämpfe der Landwirtinnen (5) und Landwirte (31) um den Schweizer Meister Titel stattfinden wird, ist schon fast bereit.

Kühe und Rinder, welche vom Strickhof zur Verfügung gestellt werden, wurden gestern Montag eingestallt. Verantwortlich dafür ist Christoph Jenni vom Strickhof. Er ist es auch, der schaut, dass jeder Kandidat und jede Kandidatin im Melkwettbewerb eine Kuh vor sich hat, die exakt 12 Stunden vorher gemolken wurde. „Fast etwas ein BEA-Gefühl“, sagt Jenni. Ausser, dass sich die Kühe untereinander kennen und somit heute Dienstag bereits wieder Ruhe herrscht. Zumindest bei den Tieren.

Verschiedene Posten

Ringsum ist vieles noch im Aufbau. Landwirtschaftliche Maschinen und Traktoren sind vor Ort. Beim Posten Pflanzenbau fehlen zum Beispiel noch die Pflanzen. Diese kommen vom Inforama Rütti.  „100 verschiedene Pflanzen, welche erkannt werden müssen“, erklärt Jakob Rösch vom SBV. Der Wettbewerb ist in fünf Teilgebiete aufgeteilt: Ein Melkwettbewerb und ein Taxieren der Rinder im Bereich Tiere, Laden, Sichern und Transportieren im Bereich Mechanisierung, sowie Sämaschine einstellen und Pflanzenerkennung im Bereich Pflanzenbau. Ausser in den Pausen wird an allen Posten jeweils gleichzeitig gearbeitet. Für Zuschauer gibt es also immer etwas zu sehen. Mit einem Budget von rund 300000 Franken wird vom 17. – 21. September die Landwirtschaft bestmöglich präsentiert. Nicht nur mit den Wettkämpfen, an welchen der Schweizer Meister oder die Schweizer Meisterin im Beruf Landwirt gesucht wird. Auch mit zahlreichen Ständen, an welchen die anderen landwirtschaftlichen Berufe präsentiert werden.

Die Wettkämpfe

Donnerstag, Freitag und Samstag finden von 9 Uhr bis 17 Uhr die Ausscheidungen statt. Jeden Tag treten 12 Landwirtinnen und Landwirte gegeneinander an (Donnerstag: Deutschschweiz West, Freitag Westschweiz, Samstag Deutschschweiz Ost), die drei besten jedes Tages können am Sonntag im Final gegeneinander antreten.  Die Zwischenergebnisse werden auf dem Bildschirm in der Mitte der Halle aufgezeichnet.  So sind Zuschauer und Wettkämpfer immer auf dem neuesten Stand. Am Sonntag werden somit 9 Finalisten gegeneinander antreten.

Links zum Programm: www.swissskillsbern2014.ch

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE