6.11.2019 15:48
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Umfrage
Umfrage: Wer holt den Agropreis?
Am Donnerstag wird der Agropreis vergeben. Vier Projekte sind für den grössten Innovationswettbewerb der Schweizer Landwirtschaft nominiert. Was denken Sie, welches Projekt wird den Agropreis gewinnen? Hier abstimmen

Bereits zum 27. Mal werden dank dem Engagement der Emmental Versicherung innovative Projekte aus der Landwirtschaft gefördert und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. In diesen Wochen und Monaten ist diese Unterstützung umso wichtiger. Das Trommelfeuer gegen den Sektor hat sich massiv verstärkt. Die Landwirtschaft wird oft zu Unrecht von allen Seiten an den Pranger gestellt.

Deshalb tun Bauern mit neuen Ideen und Konzepten dem viel gescholtenen Sektor gut. Vier davon haben die Nomination für den Agropreis geschafft. Ihre Projekte zeigen die Transformationsfähigkeit und Innovationskraft des Sektors. 

Mälzerei auf Bauernhof

Die Familie Vez aus Bavois VD stellte vor wenigen Jahren den Betrieb um. Nebst der Munimast und dem Ackerbau ist das Mälzen ein weiteres Standbein. Sie haben einen in der Schweiz seltenen Betriebszweig etabliert. -> Hier gehts zum ausführlichen Bericht

Walnuss-Produktion

Fünf Bauern im St. Galler Rheintal haben eine professionelle Walnuss-Produktion etabliert. Die Nüsse werden in der Region getrocknet, gelagert und geknackt. Die Nüsse werden unter anderem für Bündner Nusstorten verwendet. Somit bleibt die Wertschöpfung in der Region. -> Hier gehts zum ausführlichen Bericht

Pflanzenkohle

Im Kanton Zug verarbeitet die Familie Keiser Baum- und Strauchschnitte von Bauernhöfen zu hochwertiger Pflanzenkohle. Das Endprodukt wird vor allem in der Tierfütterung, aber auch im Ackerbau eingesetzt. Durch die Speicherung von CO2 im Boden wird die Klimabilanz der Landwirtschaft verbessert. -> Hier gehts zum ausführlichen Bericht

Hofmilch zu Konsumenten

Um die Wertschöpfung bei der Milch zu erhöhen, geht die Familie Peter aus Steffisburg BE einen anderen Weg. Mit einem für die Schweiz neuartigen Selbstbedienungsautomaten konnte sie sich einen lokalen Markt schaffen. -> Hier gehts zum ausführlichen Bericht

Welches Projekt hat Sie überzeugt und hat den Sieg am meisten verdient? Stimmen Sie ab

Der Agropreis wird am Donnerstag im Berner Kursaal vergeben und ist mit einer Preissumme von 20'000 Franken dotiert. Das Siegerprojekt wird durch eine Fachjury erkoren. Neben dem Agropreis werden der Leserpreis von «Schweizer Bauern» und «Terre&Nature» in der Höhe von 3'000 Franken sowie der Saalpreis (2'000 Franken) verliehen. 

Auf schweizerbauer.ch halten wir Sie über die Verleihung mit einem Liveticker auf dem Laufenden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE