21.07.2015 10:15
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Brunch
1. August-Brunch: Rückgang gestoppt
Bald ist Nationalfeiertag. Dann herrscht auf rund 350 Betrieben wieder Hochbetrieb. Bauernfamilien organisieren den traditionellen 1. August-Brunch. Der Rückgang bei teilnehmenden Betrieben konnte gestoppt werden.

Der 1. August-Brunch findet in diesem Jahr bereits zum 23. Mal statt. Weit über 100‘000 Gäste dürften auf die teilnehmenden Betriebe strömen. Einige Betriebe melden bereits Status "ausgebucht". Von den rund 350 teilnehmenden Bauernhöfen seien jene 45 besonders gefordert, die zum ersten Mal dabei seien, heisst es in einer Medienmitteilung des Schweizer Bauernverbandes (SBV). In den vergangenen Jahren nahmen immer weniger Betriebe teil, in diesem Jahr konnte diese negative Entwicklung gestoppt werden.

Neues Modell

Während sich das Angebot bei der Bevölkerung nach wie vor grosser Beliebtheit erfreut, hat sich die Zahl der teilnehmenden Betriebe seit Mitte der 1990er Jahre von über 500 auf rund 350 reduziert. Der Aufwand für die Bauern sei riesig, der Gewinn jedoch klein, hiess es vonseiten des Bauernverbandes.

In diesem Jahr kam ein neues, dreistufiges Modell zur Anwendung. Der Mini-Brunch soll Platz für 10–50 Teilnehmer bieten. Der Midi-Brunch umfasst 50–100 Leute. Jeder Brunch, bei dem mehr als 100 Personen teilnehmen, gilt als Maxi-Brunch. Der Mini-Brunch soll in kleinerem, familiäreren Rahmen durchgeführt werden als die bisher bekannten 1.-August-Brunche. Damit soll der Einstieg für interessierte Betriebe erleichtert werden. Und offenbar hat sich die Neuausrichtung gelohnt.

Brunch an der Weltausstellung

Hoher Besuch erwartet die Familie Stucki aus Valendas GR. Am diesjährigen Brunch nimmt Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf teil. Dieses Jahr findet der Brunch auch im Ausland statt, an der Weltausstellung in Mailand.

Schweizer Produzenten stellen ihre vom Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte prämierten Delikatessen vor. Zu den geladenen Gästen gehören unter anderem Bundesrat Johann Schneider-Ammann sowie Ständeratspräsident Claude Hêche.

Weitere Infos zu den teilnehmenden Betrieben finden Sie hier

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE