7.07.2014 17:51
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/lid
Bio Suisse
1. Schweizer Jätmeister kommen aus dem Seeland
Bei der erstmals durchgeführten Schweizer Jätmeisterschaft wurde die "Golden Hacke" von Bio Suisse vergeben. Sowohl der Einzel- als auch der Gruppenpreis gingen an Brunner Eichhof aus Spins im Berner Seeland.

Flinke Hände waren nötig an der ersten Schweizer Jätmeisterschaft. Rund 50 Jäter kämpften am Samstag auf dem Hof Wiesengrund in Oberglatt ZH in den Kategorien "Einzel" und "Gruppen" um die die "goldene Hacke" von Bio Suisse. In der Einzelkategorie setzte sich Valentin Bonoiu knapp gegen die Konkurrenz durch. Auf den zweiten Rang klassierte sich Jeanette Tischler aus Oberglatt ZH, die Brozemedaille holte sich Dumitru "Mitel" Badea aus Spins BE. 

Im Teambewerb siegte der Biobetrieb Brunner Eichhof klar, teilt Bio Suisse mit. Das Team Pedro aus Zürich und das Kinder-Team vom Hof Wiesengrund, unterstützt durch den Hof-Chef Dani Maag, folgten auf den Rängen zwei und drei. Damit stehen beide Wanderpokale auf dem Biobetrieb Bunner Eichhof in Spins BE.

An der Meisterschaft in Oberglatt ZH waren rund 50 Jäter vertreten. Mit dem Anlass will Bio Suisse auf die ökologische Unkrautregulierung aufmerksam machen, die ohne Herbizide auskommt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE