22.06.2015 07:58
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt
Äss-Bar
10 Tonnen Food Waste verhindert
Seit Anfang März hat die Äss-Bar an der Marktgasse in Bern geöffnet und engagiert sich seither gemeinsam mit treuen Kundinnen und Kunden gegen Food Waste.

Es wurden 3323 Kisten gefüllt mit Backwaren der Partnerbäckereien in das Kellerlokal an der Marktgasse 19 getragen und insgesamt rund 10 Tonnen Backwaren erster Qualität verkauft. Damit hat die Äss-Bar Bern einen erheblichen Beitrag im Kampf gegen Food Waste geleistet. Ein Drittel der in der Schweiz produzierten Lebensmittel landen nicht auf dem Teller, sondern bestenfalls in der Biogasanlage, meist jedoch im Abfall.

Die Äss-Bar ist ein Projekt zur Verringerung dieser Lebensmittelverschwendung. Seit 2013 ist das Konzept in Zürich erfolgreich, nun hat die Geschäftsidee erfolgreich in Bern Fuss gefasst – dies auch dank dem Engagement der Oekonomischen und Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Bern OGG.

Starkes Interesse bei Bäckereien

Um die Nachfrage nach Backwaren „frisch von gestern“ abzudecken, kann die Äss-Bar Bern inzwischen auf elf Partnerbäckereien zählen. Sie sind die verlässlichen Partner seit der Eröffnung im März. Folgende Bäckereien sowie einzelne Gastrobetriebe liefern zurzeit ihre Qualitätsprodukte an die Äss-Bar: Ängelibeck, Beck Glatz Confiseur, BREAD à porter, Confiserie Eichenberger, eventmakers, Grauholz Best Western, Leo's Beck, Reinhard, Storchen Bäckerei, Ueli der Beck, Vatter Royal.

Simples Konzept – grosse Wirkung

Das Konzept ist denkbar simpel: Backwaren und Patisserie, die von den Berner Bäckereien bis Laden-schluss nicht verkauft werden konnten, werden am Folgetag in der Äss-Bar unter dem Motto „frisch von gestern“ zu einem reduzierten Preis angeboten. Jene Lebensmittel, die wiederum bei der Äss-Bar innerhalb eines Tages nicht über den Ladentisch gehen, werden zu Tierfutter oder Biogas verarbeitet und bleiben somit in der Wertschöpfungskette. Damit leisten alle Beteiligte einen Beitrag gegen Food Waste.

Motivation

Gemeinsam gegen Food Waste: Die Äss-Bar engagiert sich gegen Lebensmittelverschwendung und gegen die Verschwendung von wertvollen Ressourcen. Mit ihrem Engagement wird die Wertschätzung von Qualitätsprodukten ausgedrückt und die Marke „Bäckerei“ gestärkt. Der regionale Bezug ist zentral. Zusammenarbeit und Partnerschaften Unter der Marke Äss-Bar gibt es Filialen in Bern, Winterthur (seit Juni 2015) und Zürich. Die Verkaufsstellen sind gut vernetzt, der Transfer von Know-how und Erfahrung steht an erster Stelle. Mitinhaberin der Äss-Bar Bern ist die Oekonomische und Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Bern OGG, die sich seit über 250 Jahren für ein nachhaltiges Ernährungssystem einsetzt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE