Dienstag, 28. September 2021
01.09.2021 08:38
Ausbildung

20 frischgebackene Müllerinnen 

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: ats/mgt

Zwanzig Müllerinnen und Müller aus der deutschsprachigen Schweiz feierten ihren erfolgreichen Abschluss zum Müller beziehungsweise zur Müllerin mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ).  

Die Lehrabschlussfeier folgte ihrer Tradition und wurde auch 2021 in der Wirtschaft zur Schlacht in Sempach durchgeführt. Die 20 Absolventinnen und Absolventen feierten zusammen mit ihren Familienangehörigen und Lehrbetrieben ihren erfolgreichen Abschluss.

Armin Käser, Präsident des Vereines Arbeitswelt Müller/in VAM, gratulierte den anwesenden Müllerinnen und Müllern zum Bestehen des Qualifikationsverfahrens. Mit dem erfolgreichen Lehrabschluss stehen den jungen Berufsleuten spannende und unterschiedliche Wege im In- und Ausland offen. Ihre Zukunft wird von diversen Erfahrungen und ständigen Weiterentwicklungen geprägt sein.

Dieses Jahr schloss Lars Lüscher (Lehrbetrieb Landi Thun, Mühlethurnen) als Klassenbester die Ausbildung Fachrichtung Tiernahrung ab. Paul Gaigl (Lehrbetrieb Swissmill AG, Zürich) erreichte in der Fachrichtung Lebensmittel das beste Resultat. Sie erhielten einen bedruckten Jutesack, gesponsert von der Mühle Burgholz AG. Weiter wurde pro Fachrichtung ein Stipendium der Schweizerischen Müllereifachschule SMS und der Schule für Futtermitteltechnik SFT vergeben. Diese beiden Schulen bieten spezifisch auf die Müllereiausbildung geschnittene Weiterbildungsmöglichkeiten an und sind weitherum hoch angesehen.

Seit 2020 vergibt der VAM einen Wanderpreis in Form einer Glocke für den «Lehrbetrieb des Jahres». Diese Auszeichnung geht an Mühlen, welche sich im vergangenen Jahr überdurchschnittlich für die Ausbildung von Lernenden engagiert haben. Die Auszeichnung geht vom Vorjahressieger, der Mühle Leibundgut in Langnau nun für ein Jahr zur Kunz Kunath AG nach Burgdorf. Die Kunz Kunath AG glänzt seit Jahren durch ihr beispielhaftes Engagement für die Ausbildung von Lernenden in den eigenen Betrieben. Zudem stellte die Firma 2021 das 25. Jahr in Folge die Produktionsstätte in Burgdorf für die praktische Prüfung aller Lernenden Müllerinnen und Müller Fachrichtung Tiernahrung zur Verfügung.

Mehr zum Thema
Vermischtes

Der Wirkstoff des US-Pharmakonzerns Johnson & Johnson ist seit Ende März für den Gebrauch in der Schweiz befristet zugelassen. - U.S. Secretary of Defense Der Vektorimpfstoff von Johnson & Johnson…

Vermischtes

Der Bauernhof ist sein Leben:  Lorenz Wyss. Er ist gegenüber den Hochleistungskühen kritisch.  - SRF«Neumatt» ist die Geschichte einer Familie zwischen Stadt und Land, die um das Überleben ihres Hofes…

Vermischtes

Kriegsrat am Familientisch: v.l. Katharina, Lorenz, Trudi, Michi und Sarah Wyss - SRF«Neumatt» ist die Geschichte einer Familie zwischen Stadt und Land, die um das Überleben ihres Hofes kämpft. -…

Vermischtes

Wie die Kantonspolizei Glarus am Sonntag mitteilte, ereignete sich der Unfall beim Wenden in kupiertem Gelände. - KaPo GL Ein Landwirt ist am Samstagmittag in Näfels mit einem Ladewagen ins…

3 Responses

  1. Was soll der Titel? Es sind nur 4 Müllerinnen und 16 Müller. Der Begriff für „Müllerinnen und Müller“ ist „Müller“, nicht „Müllerinnen“. Das unsinnige Gendern geht allen auf die Nerven. Ausnahme: die selbsternannten Volkserzieher und Gutmenschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE