31.08.2018 09:11
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Wetter
2018 war drittwärmster Sommer
Der Sommer 2018 ist laut MeteoSchweiz der drittwärmste Sommer seit Messbeginn im Jahr 1864. Heisser waren lediglich die Sommer 2015 und 2003.

Am 31. August geht der meteorologische Sommer zu Ende. Laut MeteoSchweiz war der Sommer 2018 der drittwärmste Sommer seit Messbeginn im Jahr 1864. Im landesweiten Mittel stieg die Sommertemperatur 2,0 Grad über die Norm 1981–2010. Heisser waren bisher nur der Sommer 2015 mit 2,3 Grad und der Hitzesommer Sommer 2003 mit 3,6 Grad über der Norm.

Laut MeteoSchweiz kommen warme Sommer immer häufiger vor. Die markante Zunahme der Sommerwärme sei eines der klaren Signale der laufenden Klimaänderung.

Der Sommer 2018 war nicht nur aussergewöhnlich warm, sondern auch ausgesprochen sonnig und regenarm. Mit nur 63 Prozent der Norm 1981?2010 fielen im landesweiten Mittel weit unterdurchschnittliche Regenmengen. Die schweizweite sommerliche Regenarmut belegt Rang 6 in der ab 1864 verfügbaren Messreihe. Die Sommer in den Jahren 1983 und 1984 waren laut MeteoSchweiz ähnlich regenarm.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE