6.02.2015 10:05
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Luzern
24 Kühe sterben wegen technischem Defekt
Der Scheunenbrand in Gunzwil LU von vergangener Woche ist auf einen technischen Defekt bei einem Hoflader zurückzuführen. 24 Kühe haben ihr Leben verloren. Durch den Brand entstand massiver Sachschaden.

Am Dienstagmorgen vergangener Woche brannte eine Scheune in Gunzwil lichterloh. 45 der 52 Kühe konnten gerettet werden. Im Nachgang mussten aber weitere 17 Tiere notgeschlachtet oder eingeschläfert werden, teilt die Kantonspolizei Luzern am Freitag mit. Auch ein Jagdhund verlor in den Flammen sein Leben.

Die Brandursache konnte mittlerweile eruiert werden. Diese ist auf einen technischen Defekt bei einem Hoflader zurückzuführen, bei Brandausbruch stand das Fahrzeug im Futtertenn. Die Flammen führten zu einem massiven Schaden am Gebäude, die genaue Höhe wurde aber nicht kommuniziert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE