1.02.2018 15:30
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
300 Strohballen von Feuer zerstört
Auf einem Feld bei Bochum (D) sind am Mittwochnachmittag 300 Strohballen verbrannt. Die Feuerwehr konnte ein Ausbreiten auf landwirtschaftliche Maschinen verhindern. Als Brandursache steht Brandstiftung im Vordergrund.

Kurz nach 14 Uhr haben mehrere Personen die Einsatzkräfte über brennende Strohballen informiert. Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, standen bereits 40 Rundballen in Brand. Obwohl sofort mit dem Löschen begonnen wurde, weitete sich das Feuer auf weitere 250 Ballen aus.

Gemäss waz.de liessen die Einsatzkräfte die fast 300 Strohballen kontrolliert abbrennen. Der Feuerwehr gelang es, ein Ausbreiten der Flammen auf Landmaschinen zu verhindern. Der Besitzer des Strohs unterstützte die Feuerwehr mit einem Radlader, indem er die Ballen auseinander zog. Am Abend konnte das Feuer schliesslich vollständig gelöscht werden.

Menschen kamen nicht zu Schaden. Wie die Ballen bei diesem nassen Wetter in Brand geraten konnten, ist unklar. Als Ursache wird Brandstiftung vermutet.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE