20.07.2018 11:31
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
32 Schafe von Zug erfasst
Am östlichen Stadtrand von München in Freiham fanden am Mittwochnachmittag 32 Schafe den Tod. Als diese die Gleise überquerten, näherte sich ein Zug.

Rund 400 Schafe befanden sich gegen 16.30 Uhr auf der Nordseite der Bahnstrecke. Plötzlich wurden die Tiere aufgeschreckt und setzten sich in Bewegung. Dabei überquerten sie die Gleise. Just in diesem Moment näherte sich eine S-Bahn.

Der Lokführer leitete umgehend eine Notbremsung ein gab bis zum Zusammentreffen ein Achtungspfiff ab. Für 32 Tiere gab es keine Rettung. Diese wurden von der Bahn erfasst und waren sofort tot. Die Zugreisenden blieben unverletzt. An der S-Bahn entstand ein Sachschaden von rund 10'000 Euro.

Der Schäfer erlitt einen Schock und wurde vor Ort durch den Rettungsdienst betreut, schreibt idowa.de. Die Bahnstrecke blieb mehrere Stunden gesperrt. Wer die Tiere aufgeschreckt hat, ist bisher unbekannt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE