16.03.2016 09:10
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Thurgau
4 Rinder stürzten in Pool
Ein ungewöhnlicher Vorfall ereignete sich am Sonntagabend in Affeltrangen TG. Sechs Rinder waren ausgebüxt, vier landeten in einem Swimmingpool. Die Tiere konnten unverletzt geborgen werden.

Ein aussergewöhnlicher Vorfall meldete die Kantonspolizei Thurgau via Facebook. Kurz vor 20 Uhr wurde die Polizei informiert, dass in Affeltrangen sechs Rinder entlaufen seien. Eine Patrouille machte sich sofort auf den Weg.

Doch vier der sechs jungen Rinder waren inzwischen in einen Pool gestürzt. Um die Tiere aus ihrer misslichen Lage zu befreien, wurde die lokale Feuerwehr aufgeboten. Die Rinder wurden in eine Ecke getrieben. Über eine eigens gebaute Rampe und mit viel Muskelkraft wurden die verängstigten Tiere aus dem Swimmingpool gezogen.

„Ein Tier wiegt um die 150 Kilo, wir mussten zu dritt oder zu viert ran“, erzählte Einsatzleiter Christian Magani gegenüber 20 Minuten Online. Rund 30 Personen waren im Einsatz. Bis um 22 Uhr konnten alle Tiere gerettet werden. Sie blieben glücklicherweise unverletzt.

Auch die Besitzer der Rinder waren bei der Rettung vor Ort. Es sei das erste Mal, dass die Tiere entlaufen seien. Wie es dazu kam, ist ihnen unerklärlich. Irgendwie hätten sie die Türe des Auslaufes öffnen können. „Den Rindern geht es gut. Wir sind mit einem Schrecken davongekommen und hatten riesiges Glück“, hielt die Besitzerin gegenüber 20min.ch fest.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE