10.03.2017 12:43
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
50 Kälber vor Feuertod bewahrt
Im deutschen Rahden in der Nähe von Osnabrück hat am Mittwochmorgen in einer Halle ein Traktor Feuer gefangen. Die Kälber konnten gerettet werden. An der Halle entstand beträchtlicher Sachschaden.

In dem etwa 30 mal 20 Meter grossen Gebäude waren neben den Tieren auch verschiedene landwirtschaftliche Fahrzeuge und Gerätschaften untergestellt. Das Feuer brach an einem rund 20 Jahre alten Traktor aus. Aufgrund der starken Hitzeentwicklung ging angrenzend gelagertes Stroh und Reifen in Flammen auf.

Gefahr bestand für knapp 50 Kälber, die in einem Teil des Gebäudes untergebracht waren. Sie konnten jedoch rechtzeitig ins Freie geführt, schreibt die «Neue Westfälische». Die Tiere blieben unverletzt.


Die Polizei vermutet als Brandursache einen technischen Defekt. Dieser könnte durch Tierfrass ausgelöst worden sein. Die Halle auf dem landwirtschaftlichen Anwesen wurde durch die Flammen arg in Mitleidenschaft gezogen. Den Schaden wird von der Polizei auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE