Montag, 25. Januar 2021
26.09.2017 16:05
Deutschland

650 Strohballen brennen lichterloh

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Im deutschen Gelsdorf, das rund 25 Kilometer südlich von Bonn liegt, gerieten am Montagabend Rundballen aus Stroh in Brand. Der Sachschaden wird auf über 20’000 Franken geschätzt. Als Brandursache wird Brandstiftung vermutet.

Der Brand wurde der Feuerwehr um 21 Uhr gemeldet. Teile der Stroh-Miete standen beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Brand. Die Feuerwehr wollte daher noch einigen Ballen retten, doch das Unterfangen scheiterte, wie der «General Anzeiger Bonn» berichtet.

Aufgrund des starken Windes griffen die Flammen rasch auf die ganze Miete über. Die Feuerwehr entschloss deshalb, die 650 Ballen kontrolliert abrennen zu lassen. Diese wurden in der Nacht mit einem Traktor, am Dienstagmorgen schliesslich mit der Harke auseinandergezogen. Der Sachschaden wird auf rund 19’500 Euro (22’500 Franken) geschätzt. Verletzt wurde niemand, als Ursache steht Brandstiftung im Vordergrund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE